Schnäppchen! Schnäppchen! Schnäppchen! – Konsum sucht Konsumenten. Der Umsatz muss hoch. Wirtschaftliches Wachstum zu ermäßigten Preisen! „Die Leute haben doch zu viel Geld in den Taschen!“ – „Die Packet-Dienste sollen ins Rotieren kommen, haha.“

„Black Friday“, auch wieder so ein Amerikanismus, den wir gefälligst mitmachen sollen. – Wird die Welt wirklich besser, schöner, runder durch noch mehr Konsum? Wachstum um jeden Preis? Welche Qualität benötigt unser Leben, ist für den Planeten Erde wirklich nötig?

Wie wäre es, wenn Sie am „Black Friday“ statt zu konsumieren, ihre Nachbarn besuchen und ein Schwätzle halten oder mit ihren Kindern einen ausgiebigen Spielenachmittag zu Hause verbringen? An diesem Tag z.B. Ihre Dienste einem Verein zur Verfügung stellen oder im Flüchtlingsheim bei der Hausaufgabenhilfe einsteigen?

Ich bin für mehr soziale Qualität zwischen den Menschen. Dafür gibt es wohl noch keinen internationalen Tag? Es sei denn Sie koppeln sich vom „Black Friday“ ab und machen einen „Licht-Tag“ für sich und andere daraus. Oder einen “Friday for future”.

www.athaller-beratung.de